IOB Redaktion

    IOB-Pfingstexkursion vom 26. – 29. Mai 2015 nach Norddeutschland

    Im Rahmen der Exkursionswoche der RWTH Aachen führte das IOB eine Exkursion zu verschiedenen Firmen durch. Im Einzelnen wurden folgende Firmen besichtigt:

    • VDM Metals, Unna (26. Mai 2015)
    • ArcelorMittal, Bremen (27. Mai 2015)
    • Trimet, Hamburg (28. Mai 2015)
    • Airbus, Stade (29. Mai 2015)

    Das Ziel der Exkursion bestand darin, den Masterstudierenden der Studienrichtungen Werkstoffingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Werkstoff- und Prozesstechnik praktische Beispiele für die Prozess- und Anlagentechnik zur Herstellung und Verarbeitung von Werkstoffen zu geben.

    Im Werk Unna von VDM Metals konnte ein Einblick in die Herstellung metallischer Hochleistungswerkstoffe auf der Basis des Metalls Nickel gewonnen werden. Neben dem Schmelzwerk mit Induktionsöfen, Lichtbogenofen, VOD-Anlage und dem Gießbetrieb wurde auch das Umschmelzwerk mit Elektroschlacke- (ESU), VAR- (Vacuum Arc Remelting) und Vakuuminduktionsschmelzanlage (VIM) besichtigt. Ein hoher Anteil der so gefertigten Blöcke wird dann in dem Schmiedebetrieb weiterverarbeitet.

    Bei der Fa. ArcelorMittal Bremen standen die Fertigung von „Flat Carbon Products“ im Fokus. Es wurden die Hochöfen (mit einem spektakulären Abstich), das Konverterstahlwerk und die Warmbreitbandstraße mit drei Vorgerüsten besichtigt.

    IMG_8181
    Sightseeing in Bremen

    In Hamburg konnte dann die Herstellung von Primäraluminium im wahrsten Sinne des Wortes aus unmittelbarer Nähe in Augenschein genommen werden. In Kleingruppen wurden die Ofenfertigung, die Elektrolyse und die Anodenherstellung gezeigt und erklärt.

    Am letzten Exkursionstag ging es dann in die „Lüfte“ zur Airbus (Stade). An diesem Standort werden Seitenleitwerke für alle Flugzeugtypen bis zum A 380 aus CFC gefertigt.

    Bei allen Firmen bestand ausreichend Gelegenheit für die 23 Exkursionsteilnehmer/-innen sich über die Anforderungen und Aufgaben von Ingenieuren zu informieren. Letztendlich boten die Städte Bremen und Hamburg, welche zur Übernachtung ausgewählt wurden, auch ausreichend Gelegenheit, bei leider zu kühlem Wetter, für Sightseeing und einen (oder mehrere) Absacker. Nach zwei erfolgreichen Pfingstexkursionen wird 2016 sicherlich eine Dritte folgen.

    Messeauftritt auf der THERMPROCESS 2015

    Vom 16. bis 20. Juni 2015 fanden die wichtigsten Messen im Bereich der Metallurgie GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST auf dem Gelände der Messe Düsseldorf statt. Unter dem Motto „The Bright World of Metals“ kamen 78.000 Besucher aus mehr als 120 Ländern zu den 2.214 Ausstellern.

    Die Forschungsgemeinschaft Industrieofenbau e.V. (FOGI) hatte einen großen Stand auf der THERMPROCESS ‒ der internationalen Fachmesse und Symposium für Thermoprozesstechnik. Dort erhielten wir die Möglichkeit ‒ wie andere FOGI-Mitglieder auch ‒ unsere Forschungsprojekte, Ausstattung und Expertise auszustellen. Wir konnten auf diesem Wege Kontakte zur Industrie pflegen und neu aufbauen und uns mit anderen Forschungsinstituten austauschen.

    thermprocess2015

    Knorzeltreffen 2014 in Aachen

    Am 15. und 16. September dieses Jahres veranstaltete das IOB das traditionelle Aachener-Magdeburger-Freiberger Kolloquium, auch liebevoll als Knorzeltreffen bezeichnet. Zu diesem Anlass treffen sich alljährlich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Institutes für Gas- und Wärmetechnische Anlagen der TU Bergakademie Freiberg, des Lehrstuhls für Thermodynamik und Verbrennung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und des Öl-Wärmeinstitutes in Herzogenrath mit den Kolleginnen und Kollegen vom IOB.

    Obwohl sich alle vertretenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im weitesten Sinne mit dem Industrieofenbau beschäftigen, war die Bandbreite der Beiträge wie jedes Jahr wieder sehr groß. Der Schwerpunkt lag auf verschiedenen numerischen und experimentellen Untersuchungen von Verbrennungsprozessen flüssiger und Gasförmiger Brennstoffe, es fanden sich aber auch werkstofftechnische Probleme und klassische Wärmeübertragung hier wieder. Ebenso vielfältig war das Spektrum der betrachteten Ofenanwendungen, so wurden Prozesse für Kalk, Porzellan, Siliziumkarbid, Carbonfasern und verschiedene Metalle vorgestellt. Mit 40 Teilnehmern war das Kolloquium so gut besucht wie noch nie seit der erstmaligen Ausrichtung im Jahr 1993.

    Das ebenfalls traditionell zum Kolloquium gehörende Rahmenprogramm schaffte das Kunststück, gleichzeitig ein kulturelles und ingenieurwissenschaftliches Highlight zu bieten mit der Führung durch die Turm- und Deckenkonstruktion des Doms zu Aachen, welche selbst für die Teilnehmer aus Aachen bisher unbekannte spektakuläre Ein- und Ausblicke bot.

    DSC07685_Knorzeltreffen

    IOB-Pfingstexkursion vom 10. – 13. Juni 2014 nach Süddeutschland

    Im Rahmen der Exkursionswoche an der RWTH Aachen veranstaltete das Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik (IOB) eine Exkursion zu verschiedenen Maschinen und Anlagenbauern nach Süddeutschland.

    Insgesamt wurden in dem Zeitraum vom 10.06.2014 bis zum 13.06.2014 die folgenden sechs Firmen besichtigt:

    • BASF – The Chemical Company in Ludwigshafen
    • Kautz Vorrichtungsbau GmbH in Kehl
    • Siemens VAI – Metals Technologies GmbH in Willstätt-Legelshurst
    • Rolls-Royce Power Systems AG in Friedrichshafen
    • ZF Friedrichshafen AG in Friedrichshafen
    • Max Weishaupt GmbH in Schwendi

    Ziel war es Masterstudierenden aus den Fachrichtungen Werkstoffingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Werkstoff- und Prozesstechnik einen möglichst umfangreichen Einblick in die Aufgabenfelder eines Ingenieurs zu geben und sie dadurch in ihrer Entscheidungsfindung für Ihren weiteren Werdegang nach dem Studium zu unterstützen.

    Dazu wurde mit der BASF gezielt einer der größten Chemiekonzerne besichtigt und im Kontrast dazu mit Kautz ein klassischer Inhaber geführter Mittelständler aus dem Anlagenbau. Gleichzeitig konnten die Studierenden mit der Siemens VAI einen wichtigen Anlagenbauer aus der Stahlindustrie sowie mit der ZF Friedrichshafen einen großen Zulieferer aus der Automobilindustrie kennenlernen. Mit der Motorenproduktion von Rolls-Royce in Friedrichshafen und der Brennerproduktion von Weishaupt in Schwendi konnte zudem einer der führenden Motorenbauer und ein traditionsreicher Mittelständler besucht werden.

    Bei allen Besichtigungen wurden das Unternehmen, sowie ausgesuchte Bereiche der Produktion vorgestellt. Außerdem bestand Zeit sich mit den Mitarbeitern und Ingenieuren der verschiedenen Unternehmen auszutauschen.

    Pfingstexkursion2014