Lehre

Das Institut bietet Vorlesungen, Übungen und Praktika für folgende Studiengänge der Fachgruppe „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“:

  • Werkstoffingenieurwesen (B. Sc., M. Sc.)
  • Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Werkstoff- und Prozesstechnik (B. Sc., M. Sc.)

und anderer Fakultäten

  • Rohstoffingenieurwesen (B. Sc., M. Sc.)
  • Umweltingenieurwesen (B. Sc.)

an.

Die Basisvorlesungen „Transportphänomene“ vermitteln die Grundlagen der Wärmeübertragung und Fluidmechanik. Das Themengebiet „Simulationstechnik“ wird sowohl im Bachelorstudiengang (im Rahmen einer Gemeinschaftsvorlesung) als auch als CFD-Veranstaltung im Masterstudiengang behandelt.
Ein Hauptanliegen besteht darin, die Studierenden für die Vertiefung des Faches Industrieofentechnik mit den Veranstaltungen „Grundlagen der Industrieofentechnik“ und „Berechnung und Auslegung von Industrieöfen“ zu motivieren. Dazu sind umfangreiche Vorlesungsunterlagen erstellt worden, die zum Teil auch in die Fachbücher „Taschenbuch Industrielle Wärmetechnik“, „Pocket Manual of Heat Processing“ und „Praxishandbuch Thermoprozesstechnik I, II“ eingeflossen sind. Dieses Fach beinhaltet umfangreiche Praktikumsversuche im Technikum des Instituts und Exkursionen zu Fachfirmen oder Anlagen in der Industrie.

In der außeruniversitären Lehre und Fortbildung wird das Seminar „Industrieofentechnik – Grundlagen und Anwendung“ gemeinsam mit der Stahl-Akademie des Stahlinstitut VDEh seit 2002 regelmäßig angeboten. Seit 2007 wird ebenfalls mit der Stahl-Akademie das Seminar „Rationeller Energieeinsatz“ durchgeführt. Darüber hinaus erfolgen turnusmäßig Beiträge zum Seminar „Elektrotechnik des Lichtbogenofens“ der Stahl-Akademie sowie den Seminaren der Forschungsgemeinschaft Industrieofenbau (FOGI). Darüber hinaus wurden auch bereits verschiedene, auf den individuellen Bedarf abgestimmte Fortbildungsmaßnahmen für Unternehmen durchgeführt. Kontaktieren Sie uns einfach bei Interesse an einer individuellen Fortbildung für Ihre Mitarbeiter!